Januar

01.01.2013 Neujahr/Hochfest der Gottesmutter Maria – Evangelisch/Katholisch
Nach gregorianischem Kalender beginnt an diesem Tag das Jahr 2013 nach Christus. Die Katholiken feiern an diesem
Tag, genau eine Woche nach dem Weihnachtsfest, das Hochfest der Gottesmutter und freuen sich mit der
Mutter Jesu über das göttliche Kind, das der Welt das Heil bringt. Die Evangelischen Kirchen bezeichnen den Tag
auch als Fest der Beschneidung und Namensgebung Jesu.
01.01.2013/14.01.2013* Beschneidung des Herrn / Heiliger Basilios von Cäsarea – Orthodox
Eine Woche nach Weihnachten feiert die Orthodoxe Kirche die Beschneidung Christi. Außerdem wird an diesem
Tag des Heiligen Basilios des Großen (um 330-379) gedacht. Er hatte durch sein Wirken großen Einfluss auf
Theologie, Mönchtum, Gottesdienst, Bildung und Sozialarbeit, damals wie heute.
06.01.2013 Epiphanias bzw. Erscheinung des Herrn (Heilige Drei Könige) – Evangelisch/Katholisch
Auch das „Fest der Erscheinung (griech.: Epiphanie) des Herrn“ feiert die Geburt Jesu Christi, doch weniger das
kleine Kind in der Krippe, sondern die Ankunft Gottes in der Welt. In Deutschland gedenkt man besonders der
Heiligen Drei Könige, die durch ihre Geschenke und ihre Anbetung im Jesuskind den Gottessohn bekennen. In
Erinnerung daran ziehen die „Sternsinger“, als Könige verkleidete Kinder, durch die Straßen und sammeln für
Kinder in armen Ländern. C + M + B (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus) schreiben
sie an die Türen.
06.01.2013/19.01.2013* Theophanie – Orthodox
Am Fest der Theophanie (griech.: Erscheinung Gottes) feiert die Orthodoxe Kirche die Taufe Jesu Christi im
Jordan (Mt 3,13-17) und dabei die Offenbarung des dreieinigen Gottes. Nach orthodoxem Verständnis wurde
durch das Eintauchen Christi in das Wasser dieses und die ganze Schöpfung geheiligt, und so wird an diesem Tag
auch die Wasserweihe vollzogen, d.h. eine Segnung der Flüsse, Seen, des Meeres und des Wassers allgemein.
07.01.2013 Weihnachten – Orthodox
Feier der Geburt Jesu Christi (siehe weitere Erläuterungen 25.12.2013)
20.01.2013 Verklärung des Herrn – Evangelisch
(siehe weitere Erläuterungen 06.08.2013/19.08.2013*)
23.01.2013 Geburtstag des Propheten Mohammad (Mevlid) – Islamisch
In der zwölften Nacht (vom 23. zum 24. Januar 2013) des dritten islamischen Monats (12. Rabi’u-l-Awwal) wird der
Geburtstag des Propheten Mohammad gefeiert. Mohammad wurde um 570 n.Chr. in Mekka geboren. Wo man
heutzutage den Geburtstag Mohammads feiert – Mevlid Kandili im Türkischen, maulid an-nabī im Arabischen –,
geschieht dies in Moscheen in Form von Zeremonien und Gebeten oder auch in besinnlichen Familienrunden.
Diese Nacht gilt als eine der fünf besonderen Nächte im Islam.
26.01.2013 Tu Bischwat – Jüdisch
Das Neujahr der Bäume: Wörtlich bezeichnet das Fest den fünfzehnten Tag des Monats Schwat. Neben einer einst
steuerrechtlichen Relevanz, ist es der Tag an dem der Natur, die aus dem Winterschlaf erwacht, gedacht wird. In
Israel begeht man ihn heute mit allen Schulkindern, die an diesem Tag insbesondere neue Bäume pflanzen. Auch
außerhalb Israels pflanzen Juden an diesem Tag Bäume. Es ist an diesem Tag üblich, besonders viele verschiedene
Früchte zu essen.
27.01.2013 Heiliger Sava – Orthodox
Der Heilige Sava (1175-1236) war der erste orthodoxe Erzbischof von Serbien. Er wird in der serbischen
Orthodoxen Kirche auch wegen seiner Gelehrsamkeit sehr verehrt.
30.01.2013 Heilige drei Hierarchen – Orthodox
Die drei Bischöfe und Kirchenlehrer Basilios der Große (um 330-379), Gregorios der Theologe (um 329-390) und
Johannes Chrysostomos (344/349-407) werden an diesem Tag besonders in der griechischen Orthodoxen Kirche
gefeiert. Sie gelten als Vorbilder der Bildung und Gelehrsamkeit und sind Patrone der Wissenschaft und Schule.